Helfer vor Ort Einsatzgruppe weiht neues Einsatzfahrzeug ein

Walldürn – Der Vorsitzende des DRK Ortsvereins Walldürn freute sich zahlreiche aktive und passive Mitlieder zur Fahrzeugweihe begrüßen zu dürfen. Der Einladung folgten auch viele Unterstützer, durch welche die Neuanschaffung erst möglich wurde. Markus Huber bedankte sich bei den Vertretern der Sparkasse und der Volksbank für die finanzielle Unterstützung. Ein besonderer Dank galt Herrn Stein, als Vertreter der Stadtwerke, für die elektrische Versorgung der Fahrzeughalle auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände „Leinenkugel“, sowie dem Bürgermeister, den Stadträten und den Mitarbeitern der Verwaltung, welche immer ein offenes Ohr für die Anliegen des DRK haben, für die Geldspende.

Ein neuer Anfang bedeutet immer das Ende einer alten Ära, so wurde der Rahmen genutzt, um dem bisherigen Einsatzfahrzeug, welches in den Kreisen des DRK liebevoll „Fronti“ genannt wurde, die letzte Ehre zu erweisen. So durfte er ein letztes Mal mit Blaulicht und Horn aus der Halle fahren, ehe der Nachfolger seiner Bestimmung überführt wurde.

Stellvertretend für den DRK Kreisverband Buchen überbrachten Kreisgeschäftsführerin Sigrid Schmitt, sowie Kreisbereitschaftsleiter Christian Wallner die Grüße des Kreisverbands.

Walldürn. Auf ein arbeitsreiches und sehr erfolgreiches Vereinsjahr blickte am Freitag der DRK-Ortsverein Wall-dürn bei seiner Jahreshauptversammlung.

Im Mittelpunkt standen neben Berichten und Grußworten die Beschlussfassung über eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge sowie Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder.

 

Nach der Begrüßung war dem Bericht des Vorsitzenden Markus Huber zu entnehmen, dass vom 23. Mai 2015 bis zum 22. April 2016 vier Vorstandssitzungen stattfanden. Darüber hinaus nahmen Vorstandsmitglieder des DRK-Ortsvereins Walldürn an zwei Kreisvorstandssitzungen teil.

Zu den besonderen Aktivitäten im Verlauf der vergangenen zwölf Monate zählten zahlreiche Arbeitseinsätze in den DRK-Räumen, drei Blutspendetermine in der Nibelungenhalle, die Blutspenderehrung durch die Stadt, die Teilnahme am Neujahrsempfang, die Beteiligung am "Weihnachtszauber-Wochenende an der Basilika", die Einsätze der Fahnenabordnung sowie die Ersatzbeschaffung des "HvO"-Fahrzeuges.

Derzeit gehören dem DRK-Ortsverein Walldürn 144 Mitglieder an. Ein besonderer Dank des Vorsitzenden galt allen Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung und das große Engagement.

Engagement gewürdigt

Bereitschaftsleiter Manuel Sturm machte deutlich, dass die vielen ehrenamtlich tätigen Helfer des DRK-Ortsvereins wieder alle Hände voll zu tun hatten. Besonders erwähnt wurden die zahlreichen Dienstabende mit dem Themenschwerpunkt "Aus- und Fortbildung", die technischen Dienste, die drei Blutspendetermine in Walldürn mit durchschnittlich 230 Spendern, die 13 Sanitätsdienste bei Veranstaltungen mit insgesamt 60 Hilfeleistungen sowie die 144 Einsätze der "Helfer vor Ort"-Gruppe. Aktive und Helfer nahmen an zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen und Lehrgängen teil. Weitere Aktivitäten waren die Hilfsgüterlieferung und der Betreuungseinsatz in der BEA Hardheim.

Zeugwart Maikel Hartmann informierte über die Tätigkeiten im vergangenen Jahr, über die Materialwirtschaft sowie über den momentanen Einsatzfahrzeuge-Fuhrpark des Vereins.

Rotes Kreuz in Walldürn schließt die Betreuungsausbildung erfolgreich ab.

Großschadenlagen und Katastrophen geschehen meist unerwartet und versetzen einen Großteil der Bevölkerung in eine akute Notlage. Für den Fall, dass hunderte Menschen eine provisorische Unterkunft benötigen, psychisch akut betreut werden müssen oder schlicht keine Möglichkeit mehr haben, sich selbst zu verpflegen, betreibt das Rote Kreuz in Deutschland Betreuungseinheiten.

Ausbildung abgeschlossen

Der DRK Ortsverein Walldürn etabliert derzeit die Betreuungsgruppe in der DRK Einsatzeinheit des Kreisverbands Buchen. Während der Übernahme der Fahrzeuge und Gerätschaften in einer eigens angemieteten Halle, begann Anfang 2015 die Grundausbildung der Einsatzkräfte. Am vergangenen Sonntag endete schließlich die Fachdienstausbildung "Betreuungsdienst" nach insgesamt 40 Unterrichtseinheiten. Neben Grundlagen der psychosozialen Notversorgung standen auch Einsatzverpflegung, Erkunden und Betreiben von Notunterkünften sowie Registrierung und Hygiene auf dem Lehrplan. Als Ausbilder fungierten Reinhold Kullmann und Christoph Biersbach (beide Landesfachdienstleiter des BRK) sowie Thorsten Dennerlein (Bereitschaft Kitzingen 2).

 

Mit dem Ende des Kalenderjahres endet auch traditionell das "Geschäftsjahr" der Helfer vor Ort Gruppe unserer Bereitschaft in Walldürn. Die Auswertung aller Einsatzprotokolle des vergangenen Jahres hat erneut beeindruckende Zahlen hervorgebracht. Nach 123 Notfalleinsätzen im Jahr 2013 und 157 im Jahr 2014 wurden wir im vergangenen Jahr in gleichem Maßstab alarmiert. Von vier Fehleinsätzen, einigen Kindernotfällen, acht Reanimationen, knapp 15 Brandabsicherungen, fünf Tragehilfen bis hin zu schweren Verkehrsunfällen war nahezu das gesamte Einsatzspektrum vertreten. Ein ganz besonderer Dank gilt allen HvO Mitgliedern, die diese wertvolle ehrenamtliche Arbeit geleistet haben.

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Walldürn

Dr.-Hch.-Köhler-Str. 1-3
74731 Walldürn

Tel.: (06282) 95 804

(Telefon nur während Veranstaltungen besetzt)

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!