Jahreshauptversammlung 2015

Auf ein recht arbeitsreiches und sehr erfolg­reiches Vereinsjahr zurückblicken konnte am Samstagabend im Gasthaus „Linde“ in Walldürn-Gerolzahn der DRK-Ortsverein Walldürn im Verlauf seiner Jahreshauptversammlung, in deren Mittelpunkt die Tätigkeits- und Rechenschaftsberichten der Vorstandsmitglieder, das Grußwort von Bürgermeister Markus Günther, die Entlastung der Vorstandschaft sowie die Ehrung von 16 DRK-Ortsgruppenmitgliedern für langjährige treue und aktive Mitgliedschaft standen.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Markus Huber und dem Totengedenken für die verstorbenen DRK-Ortsvereinsmitglieder war dessen Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht eingangs zu entnehmen, dass im zurückliegenden Vereinsjahr im Berichtszeitraum vom 04.04.2014 bis zum 22. 05.2015 insgesamt 8 Vorstandssitzungen stattfanden, darunter 2 Kreisvorstandssitzungen und 6 Vorstandssitzungen des DRK-Ortsvereins Walldürn. Weiterhin waren Mitglieder der Vorstandschaft bei der Blutspenderehrung im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatsitzung des Walldürner Gemeinderates anwesend und die Fahnenabordnung vertrat den DRK-Ortsverein Walldürn drei Mal bei diversen Veranstaltungen. Ebenfalls nahm eine Abordnung des DRK-Ortsvereins am gemeinsamen Neujahrsempfang von Stadt und Bundeswehr teil und man beteiligte sich am Weihnachts-Event der Stadt Walldürn mit dem Verkauf von Feuerzangenbowle.

Den Höhepunkt des zurückliegenden Vereinsjahres stellte die Jubiläumsfeier anlässlich des 120-jährigen Vereinsbestehens des DRK-Ortsvereins Walldürn in Form eines Festaktes im „Haus der offenen Tür“ in Walldürn dar. Ferner wurde vom 1. Vorsitzenden noch besonders hervorgehoben, dass der DRK-Ortsverein Walldürn den Betreuungsdienst im Katastrophenschutz vom DRK-Ortsverein Hardheim übernimmt. Den derzeit aktuellen Mitgliederstand beim DRK-Ortsverein Walldürn bezifferte 1. Vorsitzender Markus Huber mit 127. Ein abschließender ganz besonderer Dank des 1. Vorsitzenden galt insbesondere noch einmal allen aktiven Mitgliedern sowie allen Mitgliedern der Vorstandschaft für die tatkräftige Unterstützung und das große Engagement im vergangenen Vereinsjahr.

Eine zufriedenstellende Abschlussbilanz aufzuweisen hatten der von Zeug- und Materialwart Maikel Hartmann abgegebene Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht sowie der von der kommissarischen Schatzmeisterin Alexandra Linemann in aller Kürze und dennoch prägnant vorgetragene Kassenbericht.

Jugendrotkreuzleiter Martin Folhoffer informierte alle anwesenden DRK-Ortsvereinsmitglieder in seinem Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht darüber, dass die Jugendrotkreuzgruppe des DRK-Ortsvereins Walldürn derzeit aus 12 Mitgliedern im Alter von 12 – 16 Jahren und 4 Gruppenleitern besteht und dass im zurückliegenden Vereinsjahr insgesamt 33 Gruppenstunden durchgeführt wurden. Des Weiteren berichtete er darüber, dass die Jugendrotkreuzgruppe im zurückliegenden Vereinsjahr die Rettungswache in Buchen besuchte, das DRK-Küchenteam bei den drei Blutspendeterminen in der Walldürner Nibelungenhalle tatkräftig unterstütze am letztjährigen Ferienkinderprogramm der Stadt Walldürn mit einem Programmgestaltungsbeitrag teilnahm, zusammen mit der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Walldürn vom 4. - 5. Juli gemeinsam die Berufsfeuernacht/24-Stunden-Dienst erfolgreich absolvierte, ein gemeinsames Grillen vor den Sommerferien und eine Weihnachtsfeier veranstaltete und schließlich beim JRK-Kreisvergleich den hervorragenden 2. Platz belegte.

Bereitschaftsleiter Manuel Sturm konnte zu Beginn seines umfassenden Tätigkeits- und Rechenschaftsberichtes zunächst noch einmal deutlich machen, dass die vielen ehrenamtlichen tätigen Helferinnen und Helfer des DRK-Ortsvereins Walldürn auch im vergangenen Jahr wieder alle Hände voll zu tun hatten. Nach detaillierten Ausführungen über den momentanen Ausbildungsstand der 69 Bereitschaftsmitglieder (2 Zugführer, 1 Gruppenführer, 4 Rettungsassistenten, 11 Rettungssanitäter, 2 Betriebssanitäter, 2 Rettungshelfer, 33 Sanitäter, 5 Ersthelfer, 12 ohne Ausbildung) und den Aufgaben der DRK-Bereischaft konnte der Bereitschaftsführer aufzeigen, dass bei den verschiedensten Einsätzen und Diensten die aktiven und dabei durchweg ehrenamtlich tätigen DRK-Ortsgruppen-Bereitschaftsmitglieder im Berichtszeitraum enorm viele Dienststunden leisteten

Die in Walldürn stationierte 12-köpfige HvO-Einsatzgruppe (Helfer-vor-Ort) wurde im Berichtszeitraum zu insgesamt 157 Einsätzen gerufen, leisteten dabei insgesamt 340 Einsatzstunden und versorgten 133 Patienten.

Innerhalb der Katastrophenschutz-Einsatzeinheit des DRK-Kreisverbandes Buchen ist der DRK-Ortsverein Walldürn künftig für die Betreuung und Logistik zuständig. Sie besteht  aus 13 Helfern (Betreuungstrupp A und B sowie Verpflegungstrupp) wobei sich derzeit 30 Mitglieder noch in der Ausbildung befinden.

„Ausbildungsintern“ fanden im zurückliegenden Vereinsjahr 20 Dienstabende auf DRK-OV-Ebene statt, darunter wurden 2 Fortbildungen „Frühdefibrillation für Sanitäter“, 1 Fortbildung „Anwendung des Larynxtubus“, 2 Arbeitseinsätze „Fahrzeug und Gerät“ sowie 15 Fortbildungen „Themen aus dem Sanitätsdienst“ durchgeführt. Ferner nahm man an 5 zentralen Sanitätsfortbildungen des DRK-Kreisverbandes Buchen teil, führte einen Übungssamstag mit den Schwerpunkten HvO und Sanitätsdienst durch und beteiligte sich an zwei Einsatzübungen der Freiwilligen Feuerwehr Walldürn. Im Bereich der Ausbildung „Intern/Extern“ nahmen verschiedene DRK-Ortsvereinsmitlgieder an Fortbildungsveranstaltungen für Leitungs- und Führungskräfte teil und man konnte zwei neue Ausbilder in „Erster Hilfe“ sowie 5 neue Sanitäter verzeichnen. In der externen Ausbildung“ führte der DRK-Ortsverein Walldürn eine Informationsveranstaltung in der Volksbank Franken durch und nahm mit einem Informationsstand am „Mai-Fest“ der Freiwilligen Feuerwehr Walldürn - Abteilungswehr Rippberg teil.

Bei den 3 Blutspendeterminen waren 691 Blutspenden und über 700 Helferstunden zu verzeichnen .

Ein abschließender ganz besonderer Dank galt seitens der Bereitschaftsleitung noch einmal allen aktiven Mitgliedern und Helfern für das im vergangenen Jahr gezeigte Engagement.

Die beiden Kassenrevisoren Reiner Wöhl unb Magdalena Dunkel bestätigten der kommissarischen Schatzmeisterin Alexandra Linemann eine vorbildliche und einwandfreie Kassen- und Buchführung und empfahl der Mitgliederversammlung deshalb auch die Entlastung derselbigen.

Nach der von Bürgermeister Markus Günther beantragten und jeweils einstimmig beschlossenen Entlastung der Schatzmeisterin und der gesamten Vorstandschaft übermittelte dieser allen anwesenden Mitgliedern des DRK-Ortsvereins Walldürn neben seinen persönlichen Grüßen die des Walldürner Gemeinderates und der Walldürner Bürgerschaft, würdigte den DRK-Ortsverein Walldürn angesichts der erbrachten Leistungen und geleisteten Arbeit als einen der Aktivposten sowohl innerhalb der Stadt Walldürn als auch im DRK-Kreisverband, bestätigte dem Verein eine sehr positive Entwicklung in den letzten Jahren und hierbei insbesondere auf dem Gebiet der Jugendarbeit, und dankte insbesondere noch einmal der Vorstandschaft sowie allen Ausbildern des DRK-Ortsvereins Walldürn und allen aktiven Mitgliedern für deren ehrenamtlich geleistete Arbeit und deren unermüdlichen Einsatz.

Unter der Wahlleitung des 1. Vorsitzenden Markus Huber zügig abgewickelt werden konnten bei dieser Jahreshauptversammlung zwei erforderlich gewordene Ergänzungswahlen. So wurden die bisherige kommissarische Schatzmeisterin für die Dauer den nächsten zwei Jahre zur Schatzmeisterin und der bisher ebenfalls kommissarisch eingesetzte Zeug- und Materialwart Maikel Hartmann für den gleichen Zeitraum als nunmehriger offizieller Zeug- und Materrialwart des DRK-Ortsvereins Walldürn jeweils einstimmig gewählt.

Zusammen mit Bürgermeister Markus Günther und dem 2. Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Walldürn, Michael Wöhl, nahm 1. Vorsitzender Markus Huber danach dann schließlich noch die Ehrungen von Erik Enders und Dr. med. Uwe Kempgens für jeweils 35-jährige Mitgliedschaft, von Raphael Gerlach, Christian Höllein, Andreas Sanns und Tina Wöhl für jeweils 15-jährige Mitgliedschaft, von Marcel Hofmann und Robin Rusnak für jeweils 10-jährige aktive Mitgliedschaft, sowie von Anne Ballweg, Maikel Hartmann, Dirk Klingbeil, Carina König, Nadja Reiss, Oliver Reiss und Lena Swoboda für jeweils 5-jährige Mitgliedschaft im DRK-Ortsverein Walldürn vor.

Zum Ehrenmitglied ernannt wurde aufgrund seiner jahrzehntelangen besonderen Verdienste für den DRK-Ortsverein Walldürn Ludwig Fuchs.

(c) Stieglmeier, 25.05.2015

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Walldürn

Dr.-Hch.-Köhler-Str. 1-3
74731 Walldürn

Tel.: (06282) 95 804

(Telefon nur während Veranstaltungen besetzt)

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!