DRK Walldürn steht vor vielen neuen Aufgaben

"Das DRK Walldürn steht vor neuen Aufgaben und Herausforderungen", sagte Bereitschaftsleiter Manuel Sturm zu den Mitgliedern des DRK Walldürn im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses. Er freue sich heute mit den anwesenden Mitgliedern, die Grundlagen für die Zukunft zu schaffen. Das DRK Walldürn wird ab 2016 die Betreuungskomponente des Katastrophenschutzes im Neckar-Odenwald-Kreis für den Kreisverband Buchen übernehmen.               

Hilfe für Unverletzte   

Der Betreuungsdienst dient der Versorgung von Betroffenen, aber unverletzten Personen besonders bei Großschadensereignissen oder Katastrophen. Durch die Bereitstellung von Unterkunft, Bekleidung und Verpflegung, die Begleitung von Transporten, soziale Betreuung sowie Registrierung der Betroffenen sorgt die Betreuungsgruppe dafür, dass Personen bei einem Großschadensereignis oder einer Katastrophe geholfen wird und Familien wieder zusammengeführt werden. Am Ende der Ausbildung und der Übernahme des Materials bzw. der Fahrzeuge ist die 13 Helfer (0/1/12/13) starke Betreuungsgruppe in der Lage bis zu 100 Personen über kurz oder lang zu betreuen.

Bereits jetzt beginnt die Arbeit für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte. Zur Bereitstellung entsprechend ausgebildeter Helfer fand der erste Baustein der Grundausbildung im DRK-Heim statt.

Das Grundlagenseminar brachte den Mitgliedern der neuen Katastrophenschutzeinheit einen Überblick über das breite Spektrum der neuen Aufgaben und den damit verbundenen Problemen und Risikopotenzialen. Der Ausbilder Hans Sieber vom DRK Hardheim machte den Teilnehmern anhand eigener Erfahrungen klar, dass Betreuungsdienst weit mehr ist, als Menschen in einer Sporthalle unterzubringen.               

Im Zeichen der Menschlichkeit               

Auf diesen Grundbaustein folgen drei weitere Seminartage mit fachspezifischen Ausbildungsinhalten. In dieser ersten Ausbildungsreihe werden 25 Mitglieder des DRK Walldürn ausgebildet, um Opfern von Konflikten und Katastrophen sowie anderen hilfsbedürftigen Menschen unterschiedslos Hilfe zu gewähren, allein nach dem Maß ihrer Not. Im Zeichen der Menschlichkeit setzen sich die ehrenamtlichen Helfer des DRK für das Leben, die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde aller Menschen ein.               

Diese erste Ausbildungsreihe ist Voraussetzung für die Fachdienstausbildung "Betreuung" des neuen Aufgabengebiets. Es ist wichtig, das Erlernte immer wieder zu wiederholen und eine gewisse Routine zu entwickeln, damit man auf einen tatsächlichen Katastrophenfall vorbereitet ist.               

Um bei einem solchen Ereignis dauerhaft gute Arbeit leisten zu können, ist es außerdem wichtig, dass die Zahl der ausgebildeten Einsatzkräfte der Betreuungseinheit auch weiterhin ausgebaut wird, um auch längere Zeiträume abdecken zu können, denn eines ist klar, die Katastrophe an sich dauert häufig nicht lange, auch die medizinische Notfallversorgung ist zeitlich überschaubar, aber die Aufräum- und Betreuungsarbeit dauert meist viel länger. Angestrebtes Ziel ist es daher 40 DRK Helfer, davon 5-7 als Führungskräfte in Walldürn für diese Tätigkeit auszubilden.

Wer Interesse an der Mitarbeit beim DRK Walldürn, egal ob im Katastrophenschutz als Feldkoch oder Betreuungshelfer, der Helfer-vor-Ort Gruppe, bei Blutspenden, im Jugendrotkreuz, in der Erste-Hilfe oder Sanitätsausbildung hat, ist jederzeit herzlich willkommen. Viele Informationen über unsere Arbeit finden sich auf unserer Homepage oder werden im direkten Gespräch geklärt. Hierzu stehen die jeweiligen Ansprechpartner oder unsere Kontaktmöglichkeiten jederzeit zur Verfügung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Walldürn

Dr.-Hch.-Köhler-Str. 1-3
74731 Walldürn

Tel.: (06282) 95 804

(Telefon nur während Veranstaltungen besetzt)

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!